Vom Geschichtsbuch zum Drehbuch. Die Berliner Luftbrücke im Film. Vortrag von Bernd von Kostka

Auftaktveranstaltung der internationalen Tagung "Die Berliner Luftbrücke. Ein Erinnerungsort des Kalten Krieges?"

So, 12.3.2017, 18:00
AlliiertenMuseum
Clayallee 135
14195 Berlin
Deutschland

 

Sie sind herzlich zur Auftaktveranstaltug und zur Tagung eingeladen.

 

Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Ihre Anmeldung
bis zum 8. März 2017
unter 030 - 8181990
oder per E-Mail unter
info[at]alliiertenmuseum.de

 

 


 

 

 

 

 

Im Rahmen der internationalen Tagung "Die Berliner Luftbrücke. Ein Erinnerungsort des Kalten Krieges" laden wir herzlich zur Auftaktveranstaltung mit Vortrag und Filmvorführung ein.

Den Abend eröffnet Dr. Klaus Lederer, Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa von Berlin, mit einem Grußwort.

Daran schließt sich der Vortrag von Bernd von Kostka an, komm. Leiter des AlliiertenMuseums, Berlin. Er stellt Beispiele für die filmische Umsetzung des Themas Luftbrücke vor. Dazu gehört der semidokumentarische Hollywood-Film The Big Lift (dt. Titel: Es begann mit einem Kuß), der 1949 noch während der Luftbrücke gedreht worden war. Bei dem 2005 entstandenen deutschen Spielfilm Nur der Himmel war frei handelt es sich um ein Beispiel für die familienfreundliche Verfilmung deutscher Geschichte. In ganzer Länge wird schließlich Bridges (34 Min., 2011) gezeigt - ein Independent Comic-Film, mit dem die Macher auch in der Darstellung neue Wege gegangen sind. 

Der Film wird in Anwesenheit des Zeichners Stephan Warnatsch gezeigt, der im Anschluss mit Bernd von Kostka diskutiert. Moderiert wird die Veranstaltung von Florian Fangmann, Centre Français de Berlin/Stiftung Luftbrückendank.

 

Eine gemeinsame Veranstaltung des AlliiertenMuseums, Berlin, der Stiftung Luftbrückendank, Berlin, Labex EHNE, Paris, CEGIL, Metz, und des Berliner Kollegs Kalter Krieg.

Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen dieser Veranstaltung Foto- und Tonaufnahmen für öffentliche und nicht-öffentliche Zwecke gemacht werden können.