Verein für Heimatgeschichte im Grabfeld Bad Königshofen

Standort:
Verein für Heimatgeschichte im Grabfeld Bad Königshofen
Martin-Reinhard-Strasse 
97631 Bad Königshofen im Grabfeld 

Kontakt:
Hanns Friedrich
Tel.: +49 (0)9761-39030
hanns-friedrich[at]t-online.de

Selbstbeschreibung: 

Wir haben 1991 das erste Grenzmuseum in Unterfranken aufgebaut. Seit 2006 ist es nun in einem eigenen Gebäude im Museum Schranne in Bad Königshofen integriert. Wir haben hier zwei Ebenen: zum einen Erinnerungen und Modelle der einstigen deutsch-deutschen Grenze in Unterfranken, sowie im Untergeschoss die nachbarschaftlichen, kulturellen Verbindungen des fränkischen mit dem thüringischen Grabfeldgau. Außerdem gibt es einen Grenzwanderweg mit einem 300 m langen Original-Grenzabschnitt mit Zaun, Kfz-Sperrgraben und Kolonnenweg, der entsprechend beschildert ist. Ein weiterer Bereich unserer Arbeit ist eine Gedenkstätte bei Rieth in Thüringen und am ehemaligen Grenzübergang Eußenhausen-Henneberg (Landkreis Rhön-Grabfeld und Landkreis Schmalkalden-Meiningen). Grenztürme gibt es dort ebenso wie bei Gompertshausen in Thüringen.

Aktivitäten zum Kalten Krieg: 

Wir haben zwei Dokumentarfilme produziert: "Der Todeszaun" und "Als Zaun und Minen Menschen trennten". Des Weiteren geben wir Führungen im Grenzmuseum und den umliegenden Gedenkstätten, halten Vorträge und publizieren.