Militärhistorisches Museum Flugplatz Berlin-Gatow

Standort:
Militärhistorisches Museum
Flugplatz Berlin-Gatow
Am Flugplatz 33
14089 Berlin
Deutschland

Kontakt:
Roland Schink
Tel. +49 (0)30 3687-2619
mhmgatows3[at]bundeswehr.org

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 9 - 15 Uhr
Montags geschlossen

http://www.mhm-gatow.de

Selbstbeschreibung: 

Das Museum befindet sich seit 1995 auf dem Flugplatz Berlin-Gatow und ist eine Außenstelle des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr. Während in Dresden eine allgemeine Kulturgeschichte der Gewalt erzählt wird, konzentriert sich das Berliner Museum auf die Geschichte der militärischen Luftfahrt in Deutschland. Wie auch das Dresdner Haupthaus versteht es sich nicht primär als technikgeschichtliches, sondern als modernes kulturhistorisches Museum.
Das Museum ist ein Lehr- und Lernort für Bundesangehörige und für die interessierte Öffentlichkeit. Neben den öffentlichen Führungen am Wochenende, können verschiedene Themenführungen oder Workshops gebucht werden.

Aktivitäten zum Kalten Krieg: 

| Sammlung
Die Sammlung des Luftwaffenmuseums umfasst ca. 600.000 Objekte, darunter über 200 Luftfahrzeuge. Es ist eine der weltweit größten, blockübergreifenden Sammlungen von Luftkriegsmitteln aus der Zeit des Kalten Krieges.

| Führung "Kalter Krieg in Ost und West"
In der Zeit der Ost-West-Konfrontation waren nur noch zwei Supermächte gemeinsam mit ihren jeweiligen Verbündeten in der Lage, einen großen Krieg zu führen. Dieser Krieg hätte, wenn er geführt worden wäre, wahrscheinlich auch das Ende der menschlichen Zivilisation bedeutet.
Was bewirkte die drohende Selbstauslöschung der Menschheit? Welche Perspektiven wurden entwickelt? Und wie spiegelten sich diese in den beiden deutschen Staaten? Die Luftstreitkräfte der NVA und die Luftwaffe der Bundeswehr stehen im Mittelpunkt dieser Führung. Sie sehen Militärflugzeuge aus Ost und West und erfahren mehr über den politischen, militärischen und wirtschaftlichen Hintergrund.