Degerby Igor Museum

Standort:
Degerby Igor Museum
Furuborgintie 6
Degerby 10160
Finnland

Kontakt:
igor[at]degerby.fi
Tel. +358 40 5418526

Öffnungszeiten:
Mai bis August
Dienstags bis Samstags 11-16 Uhr 

Das ganze Jahr auch
nach Vereinbarung

www.degerby.fi

Selbstbeschreibung: 

Die Sowjetunion pachtete 1944 – 1956 ein 1000 Quadratkilometer großes Gebiet westlich von Helsinki. Es war ein Resultat aus dem Krieg zwischen Finnland und der Sowjetunion (1941-1944). Das streng bewachte und isolierte Gebiet von Porkkala diente als Militärstützpunkt für mehr als 30 000 Einwohner, Soldaten und Zivilisten. Diese Epoche ist einzigartig in der finnischen Geschichte. Sehr lange ist die Zeit der Verpachtung ein Rätsel gewesen, und erst jetzt ist das Interesse geweckt und wir bekommen dauernd neue Informationen, die das ganzheitliche Bild ergänzen.

Das Degerby Igor Museum wurde 1997 vom Dorfverein in Degerby gegründet und feiert 2017 sein 20-jähriges Bestehen. Das Museum besteht aus zwei Häusern: Das ältere war das Gemeindehaus von Degerby bis 1944, also bis dieses Gebiet an die Sowjetunion verpachtet wurde. Der Dorfverein hat die anderen Gebäude für museale Zwecke verbessert und erweitert.

Aktivitäten zum Kalten Krieg: 

2017 feiert Finnland 100 Jahre Selbständigkeit und das Museum Degerby sein 20-jähriges Bestehen. Mit "Porkala Porkkala 100 – with love!" werden unter anderem Liebesgeschichten aus Porkkala präsentiert. Darüber hinaus erzählt es die Geschichte von den Menschen, die auf Porkkala gelebt, es verlassen haben und zurückgekommen sind. Um- und Aussiedlungen bedeutet immer auch einen Austausch zwischen den Menschen und daher auch, dass es genug Lebensgeschichten zum Erzählen gibt.

So haben wir eine Internetgruppe in Russland gefunden, die von Siedlern gegründet wurde, welche zur Zeit der Pachtung auf Porkkala lebten. Außergewöhnlich ist dabei die Geschichte von Wladimir Nowikow, der im Alter von sechs Jahren 1946 alleine auf Porkkala aufgetaucht ist.

Das Museum erhält auch immer wieder Berichte von Zeitzeugen, ehemaligen sowjetischen Einwohnern im verpachteten Gebiet. Aber wir vergessen auch nicht zu erzählen, was während der Verpachtungszeit in den Baltischen Staaten passierte.