Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Standort:
bpb
Hauptsitz Bonn
Adenaueralle 86
53113 Bonn
Deutschland

Dienstsitz Berlin
Friedrichstraße 50 / Checkpoint Charlie
10117 Berlin
Deutschland

Medien- und Kommunikationszentrum Berlin
Krausenstraße 4
Ecke Friedrichstraße
10117 Berlin
Deutschland

Kontakt:
Bürgerservice der bpb
Tel. +49 (0)228 99515-0
info[at]bpb.de

Öffnungszeiten:
Medienzentrum Bonn
Montag bis Freitag 9 - 18 Uhr

Medienzentrum Berlin
Montag bis Mittwoch 10 - 16 Uhr
Donnerstag 10 - 18 Uhr
Freitag 9 - 14 Uhr

www.bpb.de

Selbstbeschreibung: 

Im Zentrum der Arbeit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) steht die Förderung des Bewusstseins für Demokratie und politische Partizipation. Aktuelle und historische Themen greift sie mit Veranstaltungen, Printprodukten, audiovisuellen Produkten und durch Online-Angebote auf. Das breit gefächerte Bildungsangebot der bpb soll Bürgerinnen und Bürger motivieren und befähigen, sich kritisch mit politischen und gesellschaftlichen Fragen auseinander zu setzen und aktiv am politischen Leben teilzunehmen. Aus den Erfahrungen mit diktatorischen Herrschaftsformen in der deutschen Geschichte erwächst für die Bundesrepublik Deutschland die besondere Verantwortung, Werte wie Demokratie, Pluralismus und Toleranz im Bewusstsein der Bevölkerung zu festigen.

Aktivitäten zum Kalten Krieg: 

Die bpb stellt diverse audiovisuelle und Printprodukte zur deutschen und internationalen Zeitgeschichte, die das Thema Kalter Krieg aufgreifen und als zentrales Thema oder wichtigen Teilaspekt behandeln, zur Verfügung: Mehr als 220 Beiträge auf www.bpb.de beleuchten unterschiedliche Aspekte des Kalten Kriegs. Außerdem bietet das Portal Themendossiers, die Entwicklungen aus dem Kalten Krieg in vielfältiger Form vertiefen (z.B. Deutsche Teilung, Mauerbau und die DDR-Geheimpolizei Stasi). Der Kalte Krieg ist außerdem Thema in zahlreichen Büchern der bpb-Schriftenreihe als auch in den Periodika "Informationen zur politischen Bildung" und "Aus Politik und Zeitgeschichte". Vielfältige Veranstaltungen, die den Kalten Krieg, dessen Teilaspekte und seine Wirkung bis in die heutige Zeit behandeln, wurden und werden regelmäßig von der bpb selbst durchgeführt oder gefördert.

kategorie: