Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung

Standort:
Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung
Unter den Linden 62-68
10117 Berlin
Deutschland
 
Ausstellungsstandorte:
Forum Willy Brandt Berlin
Unter den Linden 62-68
10117 Berlin
Deutschland
 
Willy-Brandt-Haus Lübeck
Königstraße 21
23552 Lübeck
Deutschland
 
Kontakt:
Julia Hornig M.A.
Tel. +49 (0)30 78770719
j.hornig[at]willy-brandt.de
 
Selbstbeschreibung: 

Die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung erinnert an das Leben und politische Wirken des sozialdemokratischen Politikers, international geachteten Staatsmanns und Friedensnobelpreisträgers. Sie wurde 1994 als Politikergedenkstiftung des Bundes errichtet und hat die Aufgabe, einen Beitrag zum Verständnis der deutschen und europäischen Geschichte im 20. Jahrhundert zu leisten. Die Stiftung ist in der historischen Forschung und mit den ständigen Ausstellungen in Berlin und Lübeck in der historisch-politischen Bildung aktiv. Alle zwei Jahre vergibt sie den Willy-Brandt-Preis für Zeitgeschichte.

Aktivitäten zum Kalten Krieg: 

| Veröffentlichungen (in Auswahl):

The Euromissile Crisis and the End of the Cold War. Edited by Leopoldo Nuti, Frédéric Bozo, Marie-Pierre Rey and Bernd Rother, Stanford/Washington DC (Stanford University Press/Woodrow Wilson Center Press) 2015.

Bernd Rother (Hrsg.): Willy Brandts Außenpolitik, Wiesbaden 2014.

Visions of the End of the Cold War in Europe, 1945-1990. Edited by Frédéric Bozo, Marie-Pierre Rey, N. Piers Ludlow and Bernd Rother, New York/Oxford 2012 (2014 auch als Paperback).

Friedhelm Boll/ Krzysztof Ruchniewicz (Hrsg.): Nie mehr eine Politik über Polen hinweg (= Willy-Brandt-Studien, Band 4), Bonn 2010.

Willy Brandt: Gemeinsame Sicherheit. Internationale Beziehungen und deutsche Frage 1982 – 1992. Bearbeitet von Uwe Mai, Bernd Rother und Wolfgang Schmidt (= Willy Brandt. Berliner Ausgabe, hg. von Helga Grebing, Gregor Schöllgen und Heinrich August Winkler, Band 10), Bonn 2009.

Willy Brandt: Berlin bleibt frei. Politik in und für Berlin 1947-1966. Bearbeitet von Siegfried Heimann (= Willy Brandt. Berliner Ausgabe, hg. von Helga Grebing, Gregor Schöllgen und Heinrich August Winkler, Band 3), Berlin 2004.

Willy Brandt: Die Entspannung unzerstörbar machen. Internationale Beziehungen und deutsche Frage 1974-1982. Bearbeitet von Frank Fischer (= Willy Brandt. Berliner Ausgabe, hg. von Helga Grebing, Gregor Schöllgen und Heinrich August Winkler, Band 9), Bonn 2003.

Wolfgang Schmidt: Kalter Krieg, Koexistenz und kleine Schritte. Willy Brandt und  die Deutschlandpolitik 1948-1963, Wiesbaden 2002.

| Ausrichtung von wissenschaftlichen Konferenzen in Kooperation mit Forschungseinrichtungen im In- und Ausland (vgl. diese Übersicht).

| Ständige Ausstellungen in Berlin und Lübeck mit museumspädagogischen Vermittlungsangeboten zum Leben und politischen Wirken Willy Brandts sowie zu Themen der Zeitgeschichte wie Kalter Krieg, Deutsche Teilung, Ostpolitik.

| Projekt einer "Willy-Brandt-Online-Biografie" (Launch geplant für 2016).