Workshop Cold War Studies für Nachwuchswissenschaftler*innen

Do, 4.11.2021, 9:00 bis Fr, 5.11.2021, 18:00
Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur
Kronenstraße 5
10117 Berlin
Deutschland

Der Workshop, der vom Berliner Kolleg Kalter Krieg in Kooperation mit der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung organisiert wird, richtet sich an Doktorand*innen und Habilitand*innen, die an einem Thema im Bereich „Cold War Studies“ arbeiten.

Willkommen ist eine große Bandbreite an Themen und methodischen Ansätzen, insbesondere aus dem Bereich der Kultur- und Gesellschaftsgeschichte des Kalten Krieges, die den Schwerpunkt des Workshops bilden soll. Das mögliche Spektrum der Akteur*innen, die in den vorzustellenden Forschungsprojekten in den Blick genommen werden können, ist breit (z. B. Parteien, NGOs, Soziale Bewegungen, religiöse Akteure, ethnische Gruppen, Migrant*innen, Journalist*innen, Künstler*innen u.v.m.). Forschungsperspektiven, die den „globalen Süden“ und postkoloniale Fragestellungen einbeziehen, sowie Themen der Geschichts- und Erinnerungspolitik im Kalten Krieg sind ebenfalls von Interesse.