Termine

France’s Europe? The Politics of Defense, Trade and Empire, 1950-1963

17. Brown Bag Breakfast mit Paul Pitman (Office of the Historian of the US Department of State)
Die monatlichen Brown Bag Breakfasts des Berliner Kollegs Kalter Krieg bieten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern eine Möglichkeit, ihre Promotions- oder Postdoc-Projekte vor einem kleinen, fachlich versierten Publikum vorzustellen und zu diskutieren. Sie bieten Raum für konstruktives Feedback, Vernetzung und wissenschaftliche Inspiration.
Mi, 11.10.2017, 8:30
Berliner Kolleg Kalter Krieg

Europa und die deutsche Einheit. Beobachtungen, Entscheidungen und Folgen

Buchpräsentation in der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
"Europa und die deutsche Einheit. Beobachtungen, Entscheidungen und Folgen", lautet der Titel des von Michael Gehler und Maximilian Graf herausgegebenen Sammelbandes, der dieser Tage bei Vandenhoeck & Ruprecht erscheint. Der Band nimmt die deutsche Einheit erstmals in gesamteuropäischer Perspektive in den Blick. Aus Anlass der Veröffentlichung diskutieren Deborah Cuccia von der Universität Florenz, der Schriftsteller und Historiker György Dalos, der Mitherausgeber Maximilian Graf vom Europäischen Hochschulinstitut Florenz, Bernd Greiner, der Leiter des Berliner Kollegs Kalter Krieg, und Horst Teltschik, 1989/90 Sonderbeauftragter der Bundesregierung für die Verhandlungen mit Polen, über die unterschiedlichen Reaktionen in Europa auf den Mauerfall vom 9. November 1989.
Do, 28.9.2017, 18:00
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Arvid Schors: Doppelter Boden. Die SALT-Verhandlungen 1963-1979 (Göttingen 2016)

BUCHPRÄSENTATION UND DISKUSSION IM WILLY BRANDT FORUM BERLIN
Arvid Schors stellt seine Dissertation "Doppelter Boden. Die SALT-Verhandlungen 1963-1979" (Göttingen 2016) im Forum Willy Brandt Berlin vor. Mit dieser Studie werden die atomaren Rüstungskontrollverhandlungen des Kalten Krieges erstmals als Verständigungsprozess zwischen den Supermächten analysiert. Darüber diskutiert er mit Bernd Greiner, dem Leiter des Berliner Kollegs Kalter Krieg.
Do, 29.6.2017, 18:00
Forum Willy Brandt Berlin

Readings in Cold War History III: Phantomgrenzen und Kalter Krieg

Diskussion mit Fellow Sabine Rutar
Readings in Cold War History ist eine Gesprächsreihe, die von den Fellows des Berliner Kollegs Kalter Krieg – Stephan Kieninger, Benno Nietzel und Sabine Rutar – ausgerichtet wird. An drei Terminen werden aktuelle geschichtswissenschaftliche Fragestellungen und Konzepte auf ihre Bedeutung für die Erforschung des Kalten Krieges hin gelesen und im kleinen Kreis diskutiert. Die Grundlage bilden Aufsätze aus dem Feld der Cold War Studies sowie Texte zur Methodik, die für zentrale Themen des Kollegs von Relevanz sind.
Mo, 19.6.2017, 16:30
Berliner Kolleg Kalter Krieg

16. Brown Bag Breakfast: Das globale Flüchtlingsregime im Mittleren Osten seit den späten 1970er Jahren: Konzepte, Akteure, Praktiken

Projektvorstellung von Agnes Bresselau von Bressensdorf (Institut für Zeitgeschichte München - Berlin)
Die monatlichen Brown Bag Breakfasts des Berliner Kollegs Kalter Krieg bieten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern eine Möglichkeit, ihre Promotions- oder Postdoc-Projekte vor einem kleinen, fachlich versierten Publikum vorzustellen und zu diskutieren. Sie bieten Raum für konstruktives Feedback, Vernetzung und wissenschaftliche Inspiration.
Di, 13.6.2017, 8:30
Berliner Kolleg Kalter Krieg

From Below and In Between – Narrating and Practicing the Cold War in South East Europe

International Workshop at the Humboldt University of Berlin
Not only in a Cold War-context, South East Europe is often seen as a periphery to the global centers. The workshop will challenge this perspective. Instead, we will approach the region as a center of ideological fractions during the Cold War, therefore treating it as a "burning glass" of geopolitical orders.
Do, 1.6.2017 bis Fr, 2.6.2017
Humboldt University

Readings in Cold War History II: Vertrauen und Entspannungspolitik

Diskussion mit Fellow Stephan Kieninger
Readings in Cold War History ist eine Gesprächsreihe, die von den Fellows des Berliner Kollegs Kalter Krieg – Stephan Kieninger, Benno Nietzel und Sabine Rutar – ausgerichtet wird. An drei Terminen werden aktuelle geschichtswissenschaftliche Fragestellungen und Konzepte auf ihre Bedeutung für die Erforschung des Kalten Krieges hin gelesen und im kleinen Kreis diskutiert. Die Grundlage bilden Aufsätze aus dem Feld der Cold War Studies sowie Texte zur Methodik, die für zentrale Themen des Kollegs von Relevanz sind.
Mo, 22.5.2017, 16:30
Berliner Kolleg Kalter Krieg

Geheimes Karlshorst. KGB-Zentrale im Kalten Krieg

Vortrag von Helmut Müller-Enbergs im Rahmen der Reihe "Geheimes Karlshorst"
"Geheimes Karlshorst. Über die sowjetischen Aktivitäten in einem Berliner Vorort zwischen 1945 und 1992" ist die fünfteilige Vortragsreihe überschrieben, die von März bis Juli 2017 im Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst stattfindet. Den dritten Vortrag hält Helmut Müller-Enbergs über die sowjetische Auslandsresidentur in der Zwieseler Straße als KGB-Zentrale im Kalten Krieg - und über die offizielle wie inoffizielle Zuarbeit des ostdeutschen Ministeriums für Staatssicherheit.
Do, 18.5.2017, 19:00
Deutsch-Russisches Museum Karlshorst

Der Kalte Krieg im Schulbuch, in Ausstellungen und im Film

Podiumsdiskussion mit Christoph Classen (Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam), Axel Klausmeier (Stiftung Berliner Mauer) und Bärbel Kuhn (Universität Siegen)
Der Ost-West-Konflikt wurde auch in der Schule und in den Lehrbüchern ausgetragen. Der neue Sammelband "Der Kalte Krieg im Schulbuch“ von Franziska Flucke, Bärbel Kuhn und Ulrich Pfeil geht über diesen Befund hinaus und vergleicht, wie die Systemkonfrontation und die deutsche Teilung in aktuellen Lehrbüchern in Deutschland und anderen europäischen Staaten erklärt und der jungen Generation nahe gebracht werden. Ihre Beobachtungen sind Anlass für eine Podiumsdiskussion über die Vermittlung der Geschichte des Kalten Krieges im Film, in Ausstellungen und in Schulbüchern.
Mo, 15.5.2017, 18:00
Willy Brandt Forum Berlin

Seiten