"Stets am Feind!" Zur Geschichte des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) 1956-1990. Vortrag von Helmut Hammerich (Potsdam)

Einladung in das Willy Brandt Forum Berlin

Mi, 29.11.2017, 18:00
Willy Brandt Forum Berlin
Unter den Linden 62-68
10117 Berlin
Deutschland

 

Der Eintritt ist frei.

Um telefonische Anmeldung unter 030-8437050 oder per E-Mail wird gebeten.

 

 

 

Der Aufbau der Bundeswehr machte einen eigenen Sicherheitsapparat erforderlich, der die Streitkräfte vor Spionage, Sabotage und politischem Extremismus schützen sollte. 1956 nahm der Militärische Abschirmdienst (MAD) seine Arbeit in Bonn auf und galt lange Zeit als der geheimste der westdeutschen Nachrichtendienste. Aufgebaut wurde er von Wehrmachtsoffizieren, die über die Organisation Gehlen zum MAD kamen. Der Vortrag bietet einen Überblick über sechs Jahrzehnte militärische Abwehrarbeit.

Dr. Helmut R. Hammerich ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam. Er veröffentlichte u.a. zur NATO- und Bundeswehrgeschichte, war Redakteur der Militärgeschichtlichen Zeitschrift und legte Anfang 2017 seine Studie zur Geschichte des MAD von 1956 bis 1990 vor.