GWZO an der Universität Leipzig

Standort:
GWZO
Specks Hof
Reichsstraße 4-6
04109 Leipzig
Deutschland
 
Kontakt:
Prof. Dr. Stefan Troebst
Tel. +49 (0) 9164061
troebst[at]uni-leipzig.de
 
Selbstbeschreibung: 

Das interdisziplinäre und international ausgerichtete Geisteswissenschaftliche Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas an der Universität Leipzig (GWZO) erforscht in vergleichender Perspektive Geschichte und Kultur des Raumes zwischen Ostsee, Schwarzem Meer und Adria vom Frühmittelalter bis zur Gegenwart. Gegenwärtig sind in mehreren Forschungsprojekten des Zentrums zirka 50 wissenschaftliche Mitarbeiter aus dem In- und Ausland tätig. In seiner Projektforschung stützt sich das GWZO auf ein dichtes Netz von Kooperationsbeziehungen mit Forschungseinrichtungen in Ostmitteleuropa, anderen Teilen Europas und Übersee.

Aktivitäten zum Kalten Krieg: 

| Forschungsprojekte:
Projektgruppe "Verrechtlichungsprozesse in den internationalen Beziehungen: Prägungen des Völkerrechts durch Konflikte im östlichen Europa seit 1850" (BMBF-gefördert 2014-2019)

Projektgruppe "Transnationale Zeitgeschichte Ostmitteleuropas" (BMBF-gefördert 2014-2019)

Teilprojekt "Ost-Süd-Beziehungen im globalen Kalten Krieg: Wirtschaftliche Aktivitäten und regionalwissenschaftliche Interessen ostmitteleuropäischer RGW-Länder in Afrika" (DFG-Antrag im Begutachtungsverfahren)

Projektplan "China und Ostmitteleuropa 1949-1989. Eine Kulturgeschichte transregionaler Beziehungen" (in Vorbereitung)

| Publikationen:
Troebst, Stefan: West-östliche Europastudien. Rechtskultur, Kulturgeschichte, Geschichtspolitik / West-Eastern European Studies. Legal Culture, Cultural History, Politics of History. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 2015.

Todorova, Maria, Augusta Dimou, Stefan Troebst (eds.): Remembering Communism. Private and Public Recollections of Lived Experience in Southeast Europe. Budapest, New York, NY: Central European University Press 2014.

Müller, Dietmar, Adamantios Skordos (Hrsg.): Leipziger Zugänge zur rechtlichen, politischen und kulturellen Verflechtungsgeschichte Ostmitteleuropas. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 2015.

Engel, Ulf, Frank Hadler, Matthias Middell (Hrsg.): 1989 in a Global Perspective. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 2015.

Gąsior, Agnieszka, Agnieszka Halemba, Stefan Troebst (Hrsg.): Gebrochene Kontinuitäten. Transnationalität in den Erinnerungskulturen Ostmitteleuropas im 20. Jahrhundert. Köln, Weimar, Wien: Böhlau, 2014.

Karl, Lars, Agnieszka Gąsior, Stefan Troebst (Hrsg.): Post-Panslavismus. Slavizität, Slavische Idee und Antislavismus im 20. und 21. Jahrhundert. Göttingen: Wallstein, 2014.

Gölz, Christine, Alfrun Kliems (Hrsg.): Spielplätze der Verweigerung. Gegenkulturen im östlichen Europa nach 1956. Köln, Weimar, Wien: Böhlau 2014.

Hock, Beata: Gendered Artistic Positions and Social Voices. Politics, Cinema, and the Visual Arts in State-Socialist and Post-Socialist Hungary. Stuttgart: F. Steiner 2013.

Engel, Ulf, Matthias Middell, Stefan Troebst (Hrsg.): Erinnerungskulturen in transnationaler Perspektive – Memory Cultures in Transnational Perspective. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 2012.

Kaminsky, Anna, Dietmar Müller, Stefan Troebst (Hrsg.): Der Hitler-Stalin-Pakt 1939 in den Erinnerungskulturen der Europäer. Göttingen: Wallstein 2011.