9. Brown Bag Breakfast: "Der indische Subkontinent als Spielfeld des Kalten Krieges – Deutsch-deutsche Beziehungen in Indien und Pakistan"

Projektvorstellung von Alexander Benatar, Humboldt-Universität zu Berlin

Di, 8.11.2016, 8:30
Berliner Kolleg Kalter Krieg
Knesebeckstraße 83
10623 Berlin
Deutschland

 

Teilnahme nur auf Einladung

Die monatlichen Brown Bag Breakfasts des Berliner Kollegs Kalter Krieg bieten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern eine Möglichkeit, ihre Promotions- oder Postdoc-Projekte vor einem kleinen, fachlich versierten Publikum vorzustellen und zu diskutieren. Sie bieten Raum für konstruktives Feedback, Vernetzung und wissenschaftliche Inspiration.

Alexander Benatar studierte Rechtswissenschaften mit Schwerpunkt Internationales Recht und Europäische Rechtsgeschichte an den Universitäten Heidelberg, Genf und Münster. Nach einem GIZ-geförderten Aufenthalt in Indien absolvierte er von 2013 bis 2015 einen M.A. in Modernen Süd- und Südostasienstudien am Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit November 2015 ist er dort mit einem Promotionsvorhaben zu den deutsch-deutschen Beziehungen in Pakistan und Indien als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen des DFG-Langzeitvorhabens "Das moderne Indien in deutschen Archiven, 1706-1989 (MIDA)" tätig.